Achtungserfolg beim Tabellenführer

Passend zu Fastnacht kam am Samstag die mA1 der JSG Leutershausen/Heddesheim mit 33:22 vom Auswärtsspiel beim ungeschlagenen Tabellenführer HSG Dutenhofen/Münchholzhausen (HSG Wetzlar) zurück an die badische Bergstraße.

Diese Niederlage ist deshalb als Erfolg zu bezeichnen, da die JSG mit einem absoluten Minikader angereist war. Unter der Woche war der Krankenstand erneut angewachsen und daher musste die Mannschaft ohne sieben Spieler die Reise nach Wetzlar antreten. So standen neben Moritz Mangold – etatmäßiger 2. Torhüter der SG Leutershausen – auch erneut die B-Jugendlichen Steinhagen und Unger im Kader. Die Voraussetzungen im Vorfeld zu diesem Spiel waren damit so unterschiedlich wie noch nie.

Auf der einen Seite der JSG-Mini-Kader und auf der anderen Seite ein Gastgeber in voller Stärke, inklusive der beiden 1998er Nationalspieler Schreiber und Klimpke, dem 2000er Nationalspieler Weber sowie den ebenfalls aus dem „alten“ Jahrgang stammenden Leistungsträgern Waldgenbach und Rüdiger.

Das Spiel begann wie erwartet. Das JSG-Team tat sich im Angriff gegen die massive 6:0 Abwehr sehr schwer. Die eigenen Fehler im Angriff wurden vom Gastgeber mit schnellen Gegenstößen bestraft und somit gingen diese nach 14 Minuten mit 6:1 in Führung. Bei diesem Stand zog Trainer Frank Herbert die Grüne Karte und rückte im Time-Out noch einmal die Defensive gerade. Danach lief es besser und die JSG-Truppe kam zum 8:4 etwas näher heran. Die jungen Nordbadener fanden Stück für Stück ins Spiel – mit 16:9 ging es dann schließlich in die Pause.

Bis zur 45. Minute konnten die Gäste dann den Anschluss über 19:15 zum 21:17 herstellen. „Das war für unsere Möglichkeiten an diesem Abend schon eine kleine Sensation“ so Trainer Frank Herbert. Die Gastgeber mussten alles aufbieten, um die deutlich jüngere und zusätzlich ersatzgeschwächte Mannschaft aus Leutershausen/Heddesheim niederzuringen. In der Schlussviertelstunde schossen die Gastgeber dann den Endstand von 33:22 heraus.

Die beiden JSG-Trainer Herbert und Geiling gaben allen mitgereisten Akteuren Einsatzzeiten, darunter gleich drei Akteure des Jahrgangs 2000, die allesamt noch in der B-Jugend spielberechtigt sind. Torhüter Jörn-Tore Döding spielt bereits seit Saisonbeginn in der A-Jugend und konnte nach seinem Kopftreffer in Großwallstadt erstmals wieder mit dabei sein.

„Wichtig war, dass wir vor dem Derby gegen Friesenheim nicht unter die Räder gekommen sind“ so Frank Herbert, der auch auf einen Lerneffekt seiner Rückraumspieler hofft. „Die Dynamik, Athletik und Zielstrebigkeit von Schreiber ist schon sehenswert“ so der Hofheimer.

Klar bereitet den Trainern der ausgedünnte Kader im Hinblick auf die Heimpartie gegen Friesenheim immense Sorgen. Das Hinspiel konnte noch sensationell gewonnen werden und auch beim Rückspiel hat sich die Mannschaft und die Verantwortlichen einiges für das Derby vorgenommen.

Das Spiel startet am kommenden Samstag, den 4. März um 15:00 Uhr in der Heinrich-Beck-Halle in Leutershausen. Zu diesem Spiel sind alle Jugendmannschaften der Region herzlich eingeladen, bei freiem Eintritt (für das komplette Team incl. zwei Betreuerinnen/er) die mA1 im Derby lautstark zu unterstützen.

Es spielten: Moritz Mangold, Jörn-Thore Döding (Tor), Max Barthelmeß (4), Moritz Brestrich (5), Luca Moringen (2/1), Johannes Kadel (2), Ole-Gunnar Steinhagen, Konstantin Herbert (41), Nils Nasgowitz (6/2), Dusan Colic (1), Ronny Unger (1)

.

http://www.hsg-dm.de/

http://www.jsg-leutershausen-heddesheim.de/

Kategorien: mA1-Jugend.